Tag der Legenden 2012

Für den guten Zweck haben am 09.09.12, nationale und internationale Fußballstars in Hamburg noch einmal Ihre Fußballschuhe geschnürt.

 

 

 

Zum achten Benefiz-Fußballspiel „Tag der Legenden“ haben sich mehr als 70 ehemalige Bundesligaprofis angekündigt – von Franz Beckenbauer über Lothar Matthäus bis Anthony Yeboah. Mehr legendäre Fußballstars standen wohl noch nie gemeinsam auf dem Rasen.

 

Mit diesem Freundschaftsspiel werden die Projekte von NestWerk e.V. unterstützt.

 

Schirmherren wie Ole von Beust, Franz Beckenbauer, Ursula von der Leyen, Günter Netzer und Gerhard Schröder schlagen gemeinsam mit Initiator Reinhold Beckmann die Brücke zwischen Sport und sozialem Engagement.

 

Fußballfans und Familien, Jung und Alt erinnern sich an die großen Momente der Fußballgeschichte. Eingerahmt wurde das Spiel durch ein abwechslungsreiches Programm mit Live-Bands, Gewinnspielen und Actionmeile.

 

Vor den Augen tausend Begeisterter hat sich das kultige Millerntor-Stadion des FC St. Pauli wieder einmal in einen legendären Ort des Fußballs verwandeln – mit den Helden vergangener Tage, aktuellen Künstlern und jeder Menge Showeinlagen auf dem Rasen.

 

Mit dabei war auch das Uhlsport Breakball Team…

 

Ankündigung von NestWerk e.V. Zitat: “ Ein Show-Act könnte also schon fast nicht perfekter passen – wir sind uns sicher, die Tricks und Moves der Breakballer werden das Publikum begeistern. Der „Tag der Legenden“ freut sich schon jetzt auf das Uhlsport Breakball Team„.

 

Und so war es auch…

 

Das Uhlsport Breakball Team sorgte mit Ihrer Showeinlage nicht nur bei den Fans für Power-Stimmung, sondern auch bei den Prominenten Gästen und Legenden hinterließen Sie einen bleibenden Eindruck.

Zusammen mit The Young ClassXFogo do Samba und Volkan Baydar eröffnete Sie den Tag der Legenden mit einer Legendären Eröffnungsshow.

 

Seit der Tag-der-Legenden-Premiere 2005 sind rund 1,2 Millionen Euro zusammengekommen, 200.000 Euro waren es diesmal. Der Erlös kommt den NestWerk-Projekten zugute, die damit fortgesetzt und weiter ausgebaut werden können.

 

Hier gehts zum Beitrag von NDR